#MissionLebenRetten

Wir übernehmen Verantwortung

Als wir Wombambino im Jahr 2017 gründeten, hatten wir das Ziel Müttern und Babys gleichermaßen zu helfen. Mit dem Wombi wollten wir eine neuartige Lösung schaffen, um Babys ein geborgenes Gefühl zu geben und Problemen beim Entpucken oder Neurodermitis entgegenzuwirken. Mit dem neuartigen Konzept konnten wir so bereits tausenden von Babys und Müttern helfen. Zunächst startete das Projekt Wombambino in Deutschland. Durch die Faszination für andere Länder und Kulturen, zog es einen unserer Mitgründer nach Indien um NGOs und soziale Gründer direkt vor Ort zu unterstützen.

2-zero-hunger
e_sdg-goals_icons-individual-rgb-03

Mit den Einblicken vor Ort verstanden wir immer mehr die Not auch in anderen Teilen der Welt zu helfen. Mit unserem wachsenden Unternehmen helfen wir so heute auch Babys in Indien, die aus benachteiligten Familien stammen und ohne finanzielle Unterstützung sterben würden. Unsere Mission ist es, Babyleben direkt vor Ort zu retten. Hierzu arbeiten wir eng mit einer Organisation vor Ort zusammen, um Familien das notwendige Geld zur Behandlung ihrer Kinder zukommen zu lassen. Mit jedem Verkauf unseres Wombis helfen wir nicht nur Babys und Müttern. Wir helfen auch Familien, die sich die überlebenswichtige medizinische Versorgung für ihr Baby nicht leisten können. Wir garantieren, dass ein Teil unserer Einnahmen direkt an die bedürftigen Kinder geht.

Wusstest du…

0 Tausend
Kinder unter 5 Jahren sterben täglich weltweit
0 Millionen
Kinder unter 5 Jahren werden in Indien bis 2030 sterben
0 %
aller Kinder in Indien sterben innerhalb der ersten 5 Jahre

In Kooperation mit der Smile Foundation

Bei unserer Mission Kinderleben zu retten arbeiten wir ganz eng mit der Heal-a-child Foundation zusammen. Die Heal-a-Child Foundation wurde 2010 ehrenamtlich in Hyderabad, Indien gegründet. Mithilfe von Spendengeldern hilft die Heal-a-Child Foundation Babys, deren Eltern schlichtweg die notwendige medizinische Versorgung nicht bezahlen können. In enger Zusammenarbeit mit lokalen Krankenhäusern können so in letzter Minute Kinderleben gerettet werden. Wir kennen die Gründer und Menschen, durch unseren Aufenthalt in Indien, persönlich und wissen, wohin das Geld letztendlich fließt. Im Vergleich zu anderen Organisationen ist die Heal-a-Child Foundation ausschließlich durch Freiwilligenarbeit organisiert, sodass wir sicher gehen können, dass alle Spenden schließlich bei den Babys in Not landen.

Falls du uns, neben dem Kauf deines Wombis, zusätzlich in unserer Mission Babyleben zu retten unterstützen möchtest freuen wir uns sehr, wenn du dich bei uns meldest 🙂

0
0
0
0
de_DE